Markt Neuhodis

... an sanften Hügeln am Fuße des Geschriebensteins

Die idyllisch gelegene Gemeinde Markt Neuhodis liegt am Fuße des Geschriebensteines. Auf sanften Hügeln breiten sich auch die Weingärten der Gemeinde inmitten des Naturparkes Geschriebenstein Irottkö aus. Spritzige Weißweine und gehaltvolle Rotweine wachsen auf den Böden in Südlage. In der Gemeinde befindet sich eine revitalisierte Wassermühle aus dem Jahr 1783.

Ein Pilzlehrpfad mit originalgetreuen Nachbildungen lädt in die Wälder zum Schwammerlsuchen und Verweilen ein.
Ein Klettergarten fordert das sportliche Publikum, für Kunstbesonnene bietet der Skulpturenpark Kedl mit uralten Bäumen und überdimensionalen Kunstwerken eine willkommene Abwechslung.

Vom Baumwipfelweg Althodis lässt sich der Wald aus einer einzigartiger Perspektive erleben. Hier bewegen Sie sich in luftiger Höhe durch die Baumwipfel, geniessen die herrliche Aussicht und lauschen den verschiedensten Vogelstimmen. Der Weg ist so gebaut, dass er auch von Menschen mit Behinderung uneingeschränkt benutzt werden kann und auch die problemlose Nutzung des Weges mit dem Kinderwagen ist möglich.

Buschenschänken mit bodenständigen Spezialitäten sorgen für das leibliche Wohl am Weinberg. Markt Neuhodis ist auch idealer Ausgangspunkt zur Erkundung der Umgebung. Der bekannte Kurort Bad Tatzmannsdorf, die Burg Schlaining, der Edelserpentinort Bernstein, Güns und Steinamanger sind nur wenige Kilometer entfernt.