Steingarten
Spielplatz
Glockenturm

Gemeinde Mischendorf

Zur Großgemeinde Mischendorf gehören die Ortsteile Mischendorf, Kotezicken, Kleinbachselten, Großbachselten, Rohrbach an der Teich und Neuhaus in der Wart. Mischendorf selbst ist ein klassisches Straßendorf mit unregelmäßiger Angerbildung.

Das Gebiet um Mischendorf ist ein uraltes Siedlungsgebiet. Funde aus der Römerzeit beweisen dies. Mehrere Urnen und eine Inschriftentafel, die an der Straße nach Kohfidisch gefunden wurde sind Zeugen aus jener Zeit. Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes stammt aus dem Jahre 1469.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Gemeinde gehört die Filialkirche „Christi Himmelfahrt“ in Rohrbach. Die Kirche wurde im Jahre 1827 erbaut. Sie prägt das Ortsbild entscheidend. Bemerkenswert ist der Hochaltar im neogotischen Stil.

Eine Besonderheit befindet sich in der Ortschaft Großbachselten: der Glockenstuhl aus Holz. Das Blockbauwerk stammt ursprünglich aus dem 18. Jahrhundert und wurde bereits mehrmals in alter Form erneuert.

Zu den Novitäten der besonderen Art zählt der Edelsteingarten. In einem schön angelegten Park kann man Halbedelsteine aus ganz Mitteleuropa das ganze Jahr über besichtigen.

Das musikalische Aushängeschild der Großgemeinde ist der Musikverein-Trachtenkapelle Mischendorf, der trotz zahlreicher Veranstaltungen und Auftritte auch gute Kontakte zu ausländischen Kapellen pflegt.

Wanderer und Radfahrer werden von einem gut ausgebauten Wegenetz eingeladen, die nahe und fernere Umgebung zu erkunden. Auch Reiter kommen auf ihre Kosten. 

www.mischendorf.at