Pflegeeinsatz in Sumetendorf

Am 8.11.2019 fand auf einer FFH Fläche in einem Auwaldstück (91E0) in Sumetendorf ein öffentlicher Pflegeeinsatz statt. Die Gemeinde Strem stellte für den Einsatz einen Anhänger, zwei Bänke und einen Tisch bereit, die zwei Mitarbeiter der Gemeinde in der Früh nach Sumetendorf brachten und im Anschluss an den Einsatzes wieder abholten. Insgesamt waren 23 Personen dabei, wobei es sich um Schüler und Lehrkräfte der VS Heiligenbrunn handelte, die dem Aufruf gefolgt waren. Auch der Bürgermeister von Strem kam vorbei.

Nach einer kleinen Stärkung und einer Einführung in die Besonderheit des Waldstückes, zur Problematik von Müll und Neophyten, sowie einer Besichtigung der vorkommenden Neophyten, wurde von den begeisterten großen und kleinen Helfern Müll gesammelt und davon große Mengen zutage befördert.

Auffallend war die Menge an Metallteilen unterschiedlichster Größe, sowie Gartenmüll (Pflanzbecher, Plastiksäcke für Erde, Schläuche…). Ebenfalls sehr häufig wurden Friedhofskerzen gefunden. Auch Kanister mit Öl, Benzin und andere toxischen Stoffen waren im Waldstück, sowie Flaschen, Plastik- und Styroporteile.

Müll wurde im gesamten Waldstück gefunden. Besonders große Mengen waren allerdings im Randbereich des Waldstückes unter dem Staudenknöterich, die teilweise auch vergraben und so schwer waren, dass es uns nicht gelang diese vollständig zu entfernen.

Wir konnten in der Zeit des Einsatzes einiges an Müll entfernen, das Ringeln von Robinien erklären und beispielhaft an einem Baum durchführen. Zur vollständigen Entfernung des Mülls im Gebiet werden in der Zukunft weitere Maßnahmen nötig sein.

 

Das Projekt wurde im Rahmen des Projektes PaNaNet+ innerhalb des Programmes INTERREG V-A Österreich-Ungarn (AT-HU 003) umgesetzt

zurück