Lange Nacht der Museen - Weinidylle Südburgenland

Lange Nacht der Museen

Über Lange Nacht der Museen

Auswanderermuseum

GÜSSING: Die alte Hofmühle in der Stremtalstraße beherbergt zwei Kultureinrichtungen: das Auswanderermuseum und das Museum über den Mundart-Heimatdichter Josef Reichl. Die burgenländische Amerika-Auswanderung dokumentrieren zahlreiche Gegestände, Schautafeln, Fotos und Bilder. In der "Langen Nach" am 2. Oktiber 18:00 bis 01:00 Uhr lässt sich anhand persönlicher Reiseutensielien oder Alltagsgegenstände das Leben der Auswanderer nachvollziehen. Das Josef-Reichl-Museum stellt Exponoate über Reichl selbst aus, der in seinen Werken das Schicksal der Grenzlandbewohner beschrieb. Berücksichtigt sind auch andere burgenländische Mundartdichter.

Erlebnis-Abend im Freilichtmuseum Gerersdorf:

GERERSDORF: Das Freilichtmuseum macht den Samstag, den 2. Oktober, zu einem Erlebnisabend, der von 18:00 bis 01:00 Uhr dauert. Brennende Kerzen in den historischen Gebäuden verzaubern das Ensemble. In der alten Museumsschmiede zeigt Franz Josef die Kunst des Schmiedehandwerks. Um 20:15 Uhr beginnt eine nächtliche Gratisführung mit sanfter Beleuchtung. Im Kinderprogramm von 18:00 bis 20:00 Uhr können die Kleinen mit Brigitte Dittrich töpfern. Die Keramik-Objekte werden auf Wunsch später gebrannt. Im Tischlerhaus drechselt Edgar Jaindl mit den Kindern kleine Holzgegenstände. Zu verkosten gibt es Kesselgulasch, Uhudler-Glühwein, Salzstangerl, Grammelpogatscherl und Mehlspeisen.

Führung und Kosten im Weinmuseum

MOSCHENDORF: Das Weinmuseum lädt ein, eine historische Reise in die Geschichte des südburgenländischen Weinbaus zu unternehmen. Am Samstag, dem 2. Oktober, sind für 18:00 Uhr und 20:00 Uhr Führungen durch die alten Weinkeller und Stadel geplant, die Zeugnis von früheren Jahrhunderten geben. Inklusive ist eine Gratis-Uhudlerkostprobe. Das Weinmuseum Moschendorf umfasst eine Gebietsvinothek mit automatischer Verkostungsanlage, eine Uhudler-Vinothek, einen Veranstaltungsstadel und 18 Museumsgebäude. Wissenswertes über den Weinbau erfährt man auf einem Weinlehrpfad.

Auf Zeitreise durchs Landtechnikmuseum

ST. MICHAEL: Das Museum mit seinen alten Landmaschinen und Geräten hat bis nach Mitternacht offen, um den Besuchern das Leben und den harten Arbeitsalltag der bäuerlichen Vergangenheit anschaulich zu machen. 2000 PS und 2.000 Exponate auf 2.700m² Ausstellungsfläche warten, außerdem Werke des Bocksdorfer Malers Richard Richter. Die drei Mittelschulen des Bezirks Güssing haben eine sonderausstellung zum Jubiläumsjahr "100 Jahre Burgenland" gestaltet. Kindergärten aus Wien-Ottakring und St. Michael stellen zu den Themen Garten und "100 Jahre Burgenland" aus. Die "Michöler Kräuterfrauen" biten Erzeugnisse aus ihrem Permakulturgarte. Für Kinder gibt es um 19:00 Uhr eine Taschenlampen-Wanderung.

18:00 - 23:00 Uhr Michöler Kräuterfrauen - Kräuterpräsentation
18:00 - 22:30 Uhr Kinderpolizei - Infos und Tipps zum Thema Sicherheit
19:00 - 22:00 Uhr Taschenlampen - Wanderung mit Kindern

Öffnungszeiten


ab 18:00 Uhr