EisenbergDAC

Seit September 2010 darf Blaufränkisch aus dem Südburgenland mit der Herkunftsbezeichnung EisenbergDAC auf den Markt gebracht werden.

Stamm einer Weinrebe

Eine würzige Mineralik ist das charakteristische Merkmal dieses Weines. Gemeinsam mit einem fruchtigen, erfrischenden Sortenbukett nach Kirschen, Weichseln und Brombeeren, mit eleganter, nicht aufdringlicher Struktur, charmantem Tannin und einer erfrischenden Säure zeigt dieser Wein alle Vorzüge seiner Herkunft und bleibt auch im Alkohol bei bekömmlichen.
Später geerntete Blaufränkisch oder Weine aus wärmeren Lagen entwickeln Dichte und Kraft und benötigen daher auch eine längere Lagerzeit, bis sie rund und balanciert werden. Sie werden als EisenbergDAC Reserve bezeichnet und reifen in großen oder kleinen Holzfässern, bevor sie im zweiten Jahr nach der Ernte in den Verkauf gelangen.

Ergänzt wird das südburgenländische Rotweinsortiment unter anderem mit Zweigelt, Cabernet Sauvigon, Merlot und Pinot Noir in gebietstypischer Ausprägung.

www.eisenberg-dac.at

zurück