wine economy at-hu PROJEKT-BESCHREIBUNG

Südburgenland & Süd-Vas gehören zu den schlechten entwickelten Regionen, wodurch es wenige Kooperationen von KMU´s sowie bisher keine grenzüberschreitenden Vernetzungen gibt. Die Betriebe haben ähnliche Probleme, wie der Generationswechsel, fehlende Internationalisierung, Landflucht usw. Der Tourismus rund um die Themen Wein & Kulinarik sowie die Umgestaltung alter Weinkeller zu Beherbergungsbetrieben bietet dieser strukturschwachen Region eine große Entwicklungsmöglichkeit. Um die im Projekt Weinidylle AT-HU entwickelte grenzüberschreitenden Weinerlebnisregion & deren internationale Platzierung zu verbessern, braucht es ein stimmiges, nachhaltiges & innovatives Gesamtangebot. Dieses kann nur von KMU´s entwickelt werden, wozu ein Netzwerk der Unternehmer erforderlich ist, um ein funktionierendes Angebot entlang der gesamten Dienstleistungskette anbieten zu können. Der Ausnahmezustand durch COVID-19 hat uns die Wichtigkeit und Verletzlichkeit des KMU-Sektors gezeigt. Ziel ist die gemeinsame Erhöhung des Wirtschaftsentwicklungseffektes und die Steigerung der Überlebensrate der KMU im Grenzraum. Die Basis dafür ist Vernetzung, Weiterentwicklung, Neugründung bzw. Nachfolgesicherung der KMU´s. Aufgrund der Bedürfnisanlayse dienen zielorientierte Weiterbildungen, Marketingmaßnahmen & Vernetzungen dazu, die Betriebe zur Eigenaktivität zu motivieren. Wir werden Betrieben bei der effizienten Darstellung und bei der Entwicklung von wettbewerbsfähigen Produkten und deren Vermarktung helfen. Das Projekt ist innovativ, da ein von Inhalten geprägtes branchenübergreifendes, grenzüberschreitendes Netzwerk von KMUs in einer konkreten Pilotregion entsteht in dem auch die Bevölkerung durch Bewusstseinsbildung miteingebunden wird. Das Projekt orientiert sich an der EU-Strategie Green Deal - „Vom Hof auf den Tisch“ und trägt durch die Unterstützung des Absatzes von regionalen Produkten zur Bekämpfung des Klimawandels und zur Erhaltung der Biodiversität bei.

 

Efre-Kofinanzierung: € 396.105,43
Gesamtkosten: € 466.006,40
Laufzeit: 07/2021 - 12/2022

Vasi Hegyhát-Rábamente Regionaler Tourismusverband

Dieser klassische ländliche Raum ist noch heute von Natürlichkeit geprägt. Das vielfältige Natur- und Kulturerbe verbindet die unzähligen kleinen Siedlungen, außerdem bewahren zwei stimmungsvolle Kleinstädte die zahlreichen Andenken des historischen Grenzgebietes. Die Flora und Fauna blieb vielfältig und artenreich, weil keine gewaltsame Industrialisierung die Umwelt der Region schädigte. Zur Entdeckung der Wälder und uralten Weinberge dienen die zahlreichen Wanderwege und Lehrpfade.

http://vasihegyhat-rabamente.hu

Hegypàsztor Kör

 

Die Weinkeller vom Hegypàsztor Kör befinden sich auf einer Fläche von rund 2 ha, 2 km von Oszkó entfernt. Im Freilichtmuseum können Sie die historischen Weinkeller, den Naturlehrpfad, den Kräutergarten und vieles mehr bewundern. Sie können die hauseigenen Weine verkosten und im Ofen gebackene regionale Speisen probieren. Die Kinder erwarten alte Volksspiele und einen Kneipp "Nassspielplatz".

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

https://hegypasztor.hu/

Zurück